. KUNSTSTUDENT VERWENDET EINE BIBLIOTHEK IN EIN VELODROM UM - TRANSPORT

Kunststudent verwendet eine Bibliothek in ein Velodrom um

circulus-still.jpg

Lisa Anne Auerbach

Bibliotheken durchleben heutzutage existenzielle Krisen, um ihre Rolle in einer digitalen Welt herauszufinden. In der Zwischenzeit erfreut sich das Radfahren für Fitness und Transport zunehmender Beliebtheit. Was liegt also näher, als aus einer Bibliothek ein Velodrom zu machen?

Zumindest war es für den Absolventen des Pomona College, Samuel Starr, offensichtlich, der das Velodrom als Abschlussarbeit baute.

Zirkulus aus Maschinenprojekt auf Vimeo.

Der Designer schreibt:


Circulus ist eine Installation und Performance, ein miniaturisierter Fahrradweg, der in die stillgelegte Seeley G. Mudd Science Library passt. Die Strecke bietet einem Radfahrer eine kreisförmige Flugbahn, um den Raum alle fünf Sekunden zu durchlaufen. Als Zuschauer und Teilnehmer war ich oft fasziniert von der intensiven, aggressiven Bewegung der Fahrer um diese großen, eleganten Ellipsoidstrukturen. Circulus verwandelt die Bibliothek in ein Velodrom, eine Arena, die einen Fahrradweg beherbergt und die intensive Bewegung und Geräuschkulisse des Fahrrads und des Fahrers mit der stillen Ehrfurcht des Bibliotheksraums in Einklang bringt.

Nach Abschluss seines Projekts demonstrierte Starr seine fahrerischen Fähigkeiten. Nach Angaben der LA Times peitschte er "in weniger als fünf Sekunden pro Runde um den 132-Fuß-Umfang", fuhr an einem Morgen ungefähr 1.600 Kreise oder 40 Meilen und schien, abgesehen von einem schmerzenden Nacken, kaum schlechter zu sein . "

Via Geh da nicht raus