. TREIBHAUSGASEMISSIONEN IM JAHR 2007 UM 1,4% GESTIEGEN, SO DER WPA-BERICHT - GESCHÄFT

Treibhausgasemissionen im Jahr 2007 um 1,4% gestiegen, so der WPA-Bericht

Treibhausgas-Emissionen-up-2007.jpg

Foto über PANDArchitecture

Laut dem neuen Greenhouse Gas Inventory Report der EPA steigen die Emissionen in den USA weiter an. Die Treibhausgasemissionen beliefen sich im Jahr 2007 auf insgesamt 7.150.000.000 Tonnen. Dies entspricht einem Anstieg von 1, 4% gegenüber 2006 und einem Anstieg von insgesamt 17, 2% gegenüber 1990. Wenn dieser Anstieg konstant bleibt, werden wir wahrscheinlich 20% sehen

erhöhen, ansteigen

Bis 2010 sind das keine guten Nachrichten für viele, die gehofft hatten, dass wir jetzt auf dem Weg zur Emissionsreduzierung sind.

Der Anstieg der Emissionen resultierte hauptsächlich aus dem Verbrauch von Kraftstoff und Kohle, so dass wir möglicherweise 2008 aufgrund der hohen Gaspreise in diesem Jahr einen Rückgang der Emissionen feststellen werden. Andererseits, vielleicht nicht mehr als die beim Fahren im Jahr 2007 verbrannten fossilen Brennstoffe, waren die größten Faktoren der erhöhte Heiz- und Kühlbedarf. Dem Bericht zufolge waren die drei größten Veränderungen von 2006 bis 2007:

(1) erhöhte Nachfrage nach Heizbrennstoffen und Strom aufgrund kühlerer Winter- und wärmerer Sommerbedingungen im Jahr 2007 als im Jahr 2006; (2) erhöhter Verbrauch fossiler Brennstoffe zur Stromerzeugung; und (3) ein signifikanter Rückgang (14, 2 Prozent) der Wasserkrafterzeugung, um diesen Bedarf zu decken.

Die amerikanischen Energieverbrauchsgewohnheiten ändern sich also nicht, und der CO2-Ausstoß steigt immer noch - keine große Überraschung. Trotzdem ist es entmutigend. Deshalb brauchen wir eine Klimagesetzgebung, und wir müssen mehr denn je gegen Kohle vorgehen.

Mehr zu US-Treibhausgasemissionen
US-amerikanische Quellen für Treibhausgasemissionen im Jahr 2007: Auf der Grundlage von Daten
China ist in diesem Jahr führend bei Treibhausgasen in den USA