. HARTER AUSTRITT: NORDIRLAND BENÖTIGT MÖGLICHERWEISE TAUSENDE VON GENERATORSCHIFFEN, UM DAS LICHT AN ZU HALTEN - ENERGIE

Harter Austritt: Nordirland benötigt möglicherweise Tausende von Generatorschiffen, um das Licht an zu halten

Brexit-Foto
CC BY-ND 2.0 Tiocfaidh rl 1916

Es stellt sich heraus, dass es ziemlich schwierig ist, die EU zu verlassen. Wer wusste?

Gestern gab ich bekannt, dass die Republik Irland dafür gestimmt hatte, alle öffentlichen Gelder von fossilen Brennstoffen zu trennen. Nachrichten in Nordirland, das immer noch Teil des Vereinigten Königreichs ist, könnten weniger rosig sein.

Zumindest ist dies der Fall, wenn ein "harter Brexit" (auch "kein Deal" genannt) eintritt. Laut durchgesickerten Regierungsdokumenten der Financial Times und Berichten von The Guardian werden Notfallpläne erstellt, um die Region mit "Tausenden" Lastkähnen mit Stromgeneratoren aus fossilen Brennstoffen zu versorgen.

Der Grund für die Ausarbeitung der Pläne ist, dass Nordirland seit dem Karfreitagsabkommen von 1998 auf einem gemeinsamen Energiebinnenmarkt mit der Republik im Süden tätig ist. Der einzige Grund, warum dieser Markt möglich war, war die Mitgliedschaft des Vereinigten Königreichs im Rahmen der Europäische Union (EU) und jetzt - mit einigen engagierten Brexitern, die sich für einen möglichst sauberen Bruch mit der EU einsetzen - könnten wir in eine Situation geraten, in der die Zusammenarbeit unterbrochen wird und Nordirland sich wehren muss selbst.

Unnötig zu erwähnen, dass Geschäftsinteressen in der Region nicht glücklich sind. Conor Patterson, Geschäftsführer der Newry and Mourne Enterprise Agency, sagte gegenüber The Guardian, es handele sich um "Töpfchen" (Übersetzung: Nüsse) und "apokalyptisch". Ich würde mir auch vorstellen, dass dies eine völlige Katastrophe für die Umwelt darstellt, da solche Generatoren tendenziell mit Diesel oder Gas betrieben werden.

Stellen Sie sich vor, Nordirland hätte hochmoderne energieeffiziente Gebäude, ein robustes, intelligentes System aus miteinander verbundenen Mikronetzen, eine weitreichende verteilte Energieerzeugung und auch Batteriespeicher. Ich würde mir vorstellen, dass es wahrscheinlich ein Stipendium der Europäischen Union gibt, um ein solches System zu finanzieren. Ach je...