. DER NEUE GRAPHIC NOVEL SOLL KINDERN DAS WILDERN VON ELFENBEIN BEIBRINGEN - WISSENSCHAFT

Der neue Graphic Novel soll Kindern das Wildern von Elfenbein beibringen

Wilderungsgeschichte
© Ein gefährliches Leben

"A Dangerous Life" ist ein neuer Comic, der junge Leser über die Gefahren aufklären soll, denen Elefanten durch Wilderer ausgesetzt sind. Die Geschichte ist von Sheila Hamanaka, mit Kunst von Lisa Barile, Rosalie Knox und Julie Lien.

Die Geschichte folgt Amelia, der jungen Erbin eines Elfenbeinvermögens, als sie sich auf eine Safari in Kenia begibt. Sie freundet sich mit Kai an, einem jungen Reisenden aus China. Gemeinsam lernen sie die Geschichte des Elfenbeinhandels und die aktuellen Probleme der Wilderei kennen. Das Buch sendet eine starke Botschaft: Wilderei gefährdet nicht nur Elefanten, sondern auch Waldläufer und Gemeinden.

Graphic Novel über das Wildern von Elefanten

© Ein gefährliches Leben

Einem aktuellen Bericht des Umweltprogramms der Vereinten Nationen und von INTERPOL zufolge werden in Afrika jedes Jahr 22.000 bis 25.000 Elefanten von Wilderern bei einer Population von 420.000 bis 650.000 Menschen getötet. Laut John Scanlon, Generalsekretär des Übereinkommens über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten (CITES), wird der Preis für Elfenbein in die Höhe getrieben, da Spekulanten auf ausgestorbene Elefanten setzen.

Während das Problem der Wilderei zum Teil durch eine bessere Polizeidurchsetzung angegangen werden muss, können Materialien wie dieses ein Instrument sein, um das Problem an der Nachfrageseite anzugehen.

Das Buch wird vom The Animal Welfare Institute und dem Kenya Wildlife Service herausgegeben und richtet sich an Mittelschulleser. Es wird in ganz Kenia verteilt, insbesondere an Besucher der kenianischen Nationalparks. Es ist auch zum Verkauf auf der Website des Animal Welfare Institute für 4, 00 $.