. NEW YORK TIMES FÜR OBAMA: LASSEN SIE SICH NICHT VON SHELL IN DIE ARKTIS BOHREN - GESCHÄFT

New York Times für Obama: Lassen Sie sich nicht von Shell in die Arktis bohren

Obama-Shell-Drill-Arctic.jpg
Foto: MarmotChaser über Flickr / CC BY

Die New York Times hat sich in diesen Tagen öfter als sonst mit der Umweltpolitik befasst - sie verteidigte die EPA, erklärte die Bedeutung der Gassteuer und bat Obama nun, die Pläne von Shell für Bohrungen in der Arktis zu brechen. Die Obama-Regierung hat bereits eine erste Genehmigung für das Projekt erteilt, aber seine eigene Küstenwache hat sich gegen das Projekt ausgesprochen und eingeräumt, dass sie im Falle einer Verschüttung wenig tun könnten.

Hinzu kommt, dass Shell sich mitten in der Bewältigung einer weiteren Offshore-Verschüttung befindet

jetzt sofort

und dass es unendlich schwerer sein würde, einen Überlauf in den eisigen Gebieten der Arktis zu beseitigen, als zum Beispiel irgendwo am Golf von Mexiko, und es gibt viele Gründe, sich Sorgen zu machen. Eine Verschüttung könnte für die lebenswichtigen Ökosysteme, die in dem Gebiet leben, in dem die Bohrungen beginnen sollen, verheerend sein.

Es gibt einen Grund, warum diese Region so lange vor den Klauen der Ölfirmen geschützt war.

Lesen Sie hier das aussagekräftige Editorial der NY Times.